Sammelstelle für erlegtes Raubwild im Kern

ab 01. November 2019 in Eitorf geöffnet

Wir laden ab der Wintersaison 2019/2020 alle Jagdscheininhaber im Bereich des Hegerings Eitorf-Herchen zur Mitbenutzung unserer neuen Sammelstelle ein.
Was bedeutet das genau?

 

Ab dem 01. November 2019 können sie rund um die Uhr, sieben Tage die Woche, ihren sauber geschossenen Fuchs, Dachs, Waschbär, Marder, Marderhund etc. im Kern zu unserer Sammelstelle bringen und dort, in einem Plastikbeutel verpackt, einfrieren. Die Tiere werden dann gesammelt von einem Kurier abgeholt und der fellverarbeitenden Kürschner-Industrie zugeführt.

 

Warum beteiligen wir uns an diesem DJV-Projekt?

 

Das Projekt mit dem Namen „Fellwechsel“ wurde bereits im Dezember 2017 Deutschlandweit gestartet. Der Hegering Vorstand ist von diesem Projekt überzeugt, weil auf diese Art das Raubwild nicht nur zum Schutz des Niederwildes erlegt wurde, sondern gleichzeitig auch noch einer nachhaltigen Verwertung zugeführt werden kann.

 

Lohnt sich die Abgabe des Tierkörpers bei der Sammelstelle?

 

Ein ganz klares JA! Es muss nicht mehr selber abgestreift werden. Eine aufwendige Entsorgung im Revier entfällt. Der Anreiz für Jungjäger und auch „alte Hasen“ für die Raubwildbejagung wird erhöht. Der Tierkörper wird je nach Wildart vergütet.

Mit entsprechendem Hinweis bekommt der Erleger seinen Balg zum Vorzugspreis in Lohnarbeit zurück.

 

Wie funktioniert unsere Sammelstelle in Eitorf?

 

Wenn sie unsere Sammelstelle nutzen möchten, stellen sie einen formlosen Antrag an unseren Vorstand und benennen namentlich für ihr Revier einen Ansprechpartner. Diese Person bekommt dann die Kombination für unser Zahlenschloss, welches die Anlage sichert. Weiterhin wird die Person einmal vor Ort eingewiesen und kann dann die Abläufe im eigenen Revier kundtun.
Im Grunde ist alles aber ganz einfach: in einem Wetterschutzhäuschen steht eine Kühltruhe, in der die Wildkörper im Plastiksack eingelagert werden. Vor Ort werden wir Plastiksäcke und die Herkunftsnachweise auslegen. Die Anlage ist nachts ausreichend beleuchtet.

 

Weitere Informationen zum Projekt erhalten sie unter: www.fellwechsel.org

 


Wir freuen uns über ihre Teilnahme und wünschen allzeit Waidmannsheil